Cloud Computing

wolke

Cloud Computing ist die Bereitstellung von IT-Ressourcen - wie beispielsweise Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware - als Dienst über das Internet. Das Grundprinzip: IT-Leistungen müssen nicht mehr selbst in einem eigenen Rechenzentrum vorgehalten werden, sondern können wie Strom und Wasser bei Bedarf bezogen werden.

wolke wolke wolke wolke
Public
Private
Hybrid
Multi

Ein Cloud-Dienstleister bietet Cloud-Dienste via Internet für das breite Publikum an. Alle Hardware-, Software- und andere IT-Komponenten werden vom Cloud-Dienstleister verwaltet. Mehrere Nutzer verwenden gleichzeitig die zur Verfügung gestellten Dienste. Bekannte Public-Cloud-Anbieter sind Microsoft mit Office 2019, Google mit Drive oder Dropbox mit Storage.

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Nutzern steht eine breite Palette an kostenlosen oder sehr preiswerten IT-Ressourcen - wie Software oder Speicher - zur Verfügung. Der Nutzer muss sich weder um Konfiguration, noch um Updates oder Wartung kümmern.

Der Kunde weiss nicht, mit wem er sich die Infrastruktur teilt und oft auch nicht, wo seine Daten gespeichert sind. Vertrauliche Daten sollten Sie nicht oder nur unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in einer Public Cloud speichern.

Ein kleines Startup oder ein mittelständischer Betrieb sparen mit Public-Cloud-Anbietern Software-Lizenzen und Hardware-Kosten. Das Unternehmen braucht weniger eigene Software und Hardware, im Extremfall nur Endgeräte.

Eine Private Cloud steht einem Unternehmen und seinen Mitarbeitern exklusiv zur Verfügung. Private Clouds befinden sich normalerweise im lokalen Rechenzentrum, die Bereitstellung und das Management erfolgt intern via Intranet oder VPN. Gelegentlich werden Private Clouds auch extern von speziellen Anbietern betrieben.

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Unternehmen können Cloud-typische Mehrwerte nutzen – wie Self Service oder IT-Standardisierung. Gleichzeitig behält das Unternehmen die volle Kontrolle über seine Daten und Dienste.

Der Verwaltungsaufwand ist hoch, häufig werden die eigentlichen Cloud-Mehrwerte in Private Clouds nicht oder nur teilweise erreicht, es entstehen Kosten.

Ein Unternehmen möchte seinen Mitarbeitern eine moderne, serviceorientierte IT bereitstellen, aber die volle Kontrolle über seine geschäftskritischen Daten und Programme haben.

Hybrid Clouds kombinieren Public und Private Clouds. Weniger unternehmenskritische Dienste wie Office-Anwendungen werden über Public-Cloud-Anbieter bezogen. Sensible Unternehmensdaten bleiben in der Private Cloud.

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Die Vorteile von Public und Private Clouds lassen sich kombinieren. Die Flexibilität und Skalierbarkeit von Public Clouds werden mit den hohen Sicherheitsstandards von Private Clouds vereint.

Hoher Verwaltungsaufwand. Eine Trennung zwischen internen und externen Daten und Anwendungen ist aufwendig und nicht immer möglich.

Müssen Daten wegen gesetzlicher Vorgaben lokal gespeichert werden, kann die Datenbank in der Private Cloud betrieben werden, während die Public Cloud die Web-Applikationen bereitstellt. Ressourcen lassen sich flexibel buchen.

Multi Clouds werden meist für unterschiedliche Aufgaben oder individuelle Anforderungen eingesetzt. Nutzt ein Unternehmen Microsoft Azure und Amazon Web Services, ist dies eine Multi Cloud.

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Der Anwender kann sich die optimalen Cloud-Dienste zusammenstellen und mehrere Anbieter kombinieren.

Die Einrichtung und Verwaltung mehrerer Clouds kann schnell sehr komplex werden.

Eine Abteilung nutzt einen Cloud-Anbieter für File Sharing und Collaboration, die andere setzt einen Provider für aufwendige Big-Data-Analysen ein, die dritte greift auf einen PaaS-Provider zurück, um neue Anwendungen umfassend zu testen.

wolke wolke wolke
SaaS
IaaS
PaaS

Bei SaaS nutzen Unternehmen Software-Anwendungen „on demand“ als Dienst. Der Cloud-Anbieter übernimmt Bereitstellung, Betrieb und Wartung. Die Software kann mit jedem Internetbrowser genutzt werden. Bekannte SaaS-Angebote sind das CRM von salesforce.com oder die Office 365 Produktpalette von Microsoft. SaaS gibt es heute für jeden Bereich und Bedarf – darunter auch CMS- oder CRM-Systeme.

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Der Anwender muss keine Software kaufen oder updaten, es steht immer die aktuellste Version bereit. Die Software ist von überall und von jedem Gerät abrufbar. Die Anforderung an das IT-Management ist minimal.

Der Kunde kann nur die bereitgestellten Funktionen nutzen – zusätzliche Wünsche und Personalisierungen sind kaum möglich. Auch ist das Unternehmen vom gewählten Cloud-Dienstleister abhängig.

Ein Unternehmen möchte sein CRM-System nicht länger auf den eigenen Servern betreiben. Für einen Festpreis pro Monat bucht es eine CRM-Anwendung im Web, inklusive Datenbankverwaltung.

Mit IaaS lassen sich IT-Ressourcen wie Speicher, Rechenleistung, Netzwerke, virtuelle Maschinen oder ganze Server von einem Cloud-Anbieter beziehen. Bekannte IaaS-Anbieter und -Dienste sind Amazon EC2 und S3 und Microsoft Azure.

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Der Anwender spart sich die Investition in teure, wartungsintensive Ressourcen und bezieht auf seinen Bedarf optimierte Leistungen. IaaS ist hoch skalierbar, bezahlt wird nur die genutzte Leistung.

Der Kunde muss in der Regel die Infrastruktur selbst aus den benötigten Recheninstanzen und Speichern zusammenstellen und für Konfiguration und Betrieb sorgen. Es besteht auch ein gewisses Ausfallrisiko.

Ein Online-Händler braucht für das Weihnachtsgeschäft zusätzliche Server-Kapazitäten; ein mittelständischer Betrieb lagert die Datensicherung in die Cloud aus; ein Start-up möchte sich mit möglichst wenig eigener IT belasten.

Mit PaaS können Unternehmen vordefinierte Plattformen zur Software-Entwicklung online mieten (z.B. einen Webshop), ohne die dafür notwendige Hardware oder Software vorhalten zu müssen. Bekannte PaaS-Anbieter und Dienste sind Google mit der App Engine, IBM mit Bluemix und salesforce.com mit force.com

Vorteil
Nachteil
Anwendung

Entwickler müssen sich nicht um periphere Prozesse kümmern. Die Entwicklung einer App ist unabhängig vom Standort der Entwickler möglich. PaaS-Anbieter reagieren recht schnell auf Änderungswünsche der Entwickler-Community.

Entwickler haben keinen Einfluss auf die Konfiguration der Umgebung und können auch keine eigenen Features implementieren. Es entsteht eine Abhängigkeit vom externen Anbieter.

Mit der Salesforce App Cloud steht eine PaaS-Plattform zur Verfügung, mit der Unternehmen Mobile und Web Apps in einer einheitlichen Umgebung mit Plattform-Services entwickeln, skalieren und verteilen können.